Einmann Schrankaufbau

Die meisten zerlegbaren Möbel sind so gefertigt, dass sie von einer einzigen Person auf- oder abgebaut werden können, so wie dieser 2m breite, 2,3m hohe und 0,6m tiefe Kleiderschrank mit Aufsatz.

 

Schwere oder sehr große Möbel müssen am endgültigen Standort aufgebaut werden, da sie sich nach dem Zusammenbau nicht mehr verschieben lassen.
Dasselbe gilt bei nicht glatten Böden wie Teppiche und kratzempfindlichen Böden, auch für kleine Möbel.

Als erstes legt man die Bodenteile dorthin, wo der Schrank aufgebaut werden soll, und richtet diese mit einer Wasserwage und eventuell notwendigen Unterlagen aus dünnen Holzstreifen, waagerecht ein.
Im gezeigten Fall wurde der Boden zuerst an den endgültigen Standort gelegt und nachdem er dort waagerecht lag, etwas von der Wand weg gezogen, um die Rückwände von hinten zusätzlich verschrauben zu können.

Anschließend wurden alle Verbindungszapfen in den Boden eingedreht, die wandnahe Seitenwand aufgestellt und gleich mit der ersten Rückwand verschraubt.
Diese L-Kombination war schon freistehend und benötigte keinerlei weiteren Halt.

Dem folgte die erste Innenwand, welche gleich mit der Rückwand verschraubt wurde und somit auch nicht mehr umfallen konnte.

Bei diesem Schrank mussten nun zwei Rückwandteile aufgestellt werden. Diese wurden links mit der Innenwand, bzw. am Querholm verschraubt.

Danach folgten wieder eine Innenwand, eine Rückwand und die rechte Seitenwand. Jedes Bauteil wurde sofort am Bauteil links daneben verschraubt.

Nachdem alle Verbindungszapfen im Deckel eingeschraubt waren, wurde dieser auf die bereits stehende Konstruktion aufgelegt und verschraubt.

Nachdem alle Verbindungszapfen im Deckel eingeschraubt waren, wurde dieser auf die bereits stehende Konstruktion aufgelegt und verschraubt.

Die Vorgehensweiße beim Aufbau des Aufsatzes entsprach dem des Unterbaus. Die ersten beiden Bauteile wurden zusammen aufgebaut. Danach wurde jedes Bauteil am jeweils linken Bauteil verschraubt.

Nachdem der Deckel des Aufbaus mit Verbindungszapfen versehen war, wurde dieser aufgelegt und mit dem Aufbau verschraubt. Anschließend wurde der komplette Korpus an seinen endgültigen Standort geschoben und die Nivellierung kontrolliert.

Als nächster Bauabschnitt wurden die Schubläden, die Kleiderstangen und Einlegeböden eingebaut.

Zum Schuss wurden die Türen angeschraubt und eingestellt.